fbpx
  • r.pausch@gmx.at
  • Rufen Sie uns an: +49 171 175 88 26
  • Roland Pausch, Schloßstrasse 9, D-74889 Sinsheim Ehrstädt

Monika Pausch

Print Friendly, PDF & Email

Das Wirken und Denken von Monika Pausch haben die zwei wichtigsten Ausbilder in ihrem Leben bestimmt, die unterschiedlicher nicht sein können. Mit Herrn Hans Geißler – einem ehemaligen Offizier als langjährigen Reitlehrer und Freund des Hauses – hatte sie einen „den Lehrer für das Praktische“ der sie aber auch in die Welt der antiquarischen Reitliteratur eingeführt hat und damit den Denkradius der Reiterei ganz entschieden ausgeweitet hat.

Die wichtigsten prägendsten Spuren hat aber mit Sicherheit Brigadier Kurt Albrecht bei ihr hinterlassen, dem ehemaligen Leiter der Spanischen Hofreitschule und der ihr Mentor für  die Gesellschaft der Spanischen Hofreitschule war. Durch ihn konnte sie nicht nur die Urgesteine und Größen der Reiterei kennenlernen und sich mit ihnen austauschen, denn seine besondere Art zuallererst an das Wohl des Pferdes zu denken und nicht nur an das Wohl des Reiters, begleitet Monika Pausch seit dieser Zeit.

Monika Pausch hat seit 1985 Seminare in der Bewegungsausbildung gegeben. Sie hat eine Reihe von Arabischen Hengsten ausgebildet und für das Reiten, Show, oder die Körung vorbereitet. In Ihrer eigenen Anlage (bis 2013) hat Sie Pferde ausgebildet, „Korrekturpferde“ aufgenommen und Reitunterrichte gegeben. Mit all diesen Blickwinkeln hat sich in der Zusammenarbeit mit ihrem Mann die Biomotorik entwickelt.

Wobei „entwickelt“ wohl eher das „Biomotorische Training“ betrifft, denn die Biomotorik mit ihren organischen Zusammenhängen – die „ja immer schon da war“, wie Sie selber sagt, hat sie ans Tageslicht und in die Aufmerksamkeit der Menschen gebracht.  Im Moment schreibt sie an ihrem Buch „die Bewegungswelt des Pferdes – und die Missverständnisse, die entstehen können“.

Mit ihren regelmäßigen, zahlreichen durchaus kontroversen Artikeln, die teilweise aufrütteln, und den Reiter aus seiner gewohnten Komfortzone herausholen sollen, hat sie ein Umdenken in der Reiterwelt entscheidend angestoßen – ein Zulassen von neuen Blickwinkeln, bei dem die Bewegungswelt des Pferdes unbedingt die Handlungen des Menschen bestimmen müssen. Auf dieser Wissensbasis konnte das Praxisprogramm „Reiten in der Biomotorik“ und das „Biomotorische Training“ entstehen, das mit der Biomotorik (Biomotorik = biologische Motorik – die Bewegung in der Eigenwahrnehmung) auch die körperliche Grundlage für Therapien darstellt.

Heute geben Monika und Roland Pausch Seminare in dem Bewusstsein, dass der Menschen wieder in seine eigene perfekt regulierende,  angeborene biologische Bewegung zurück finden kann, und die Biomotorik dem Pferd am Boden, aber auch beim Reiten weiter- und zurück geben kann und sie auch beim Reiten als buchstäbliches „Handgepäck“ mitnimmt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.