fbpx
  • r.pausch@gmx.at
  • Rufen Sie uns an: +49 171 175 88 26
  • Roland Pausch, Schloßstrasse 9, D-74889 Sinsheim Ehrstädt
0 items - 0,00
  • Ihr Einkaufswagen ist leer.

Das Seminar

Print Friendly, PDF & Email

Ich arbeite, mit deinem Körper in verschiedenen Konzepten.
Damit sich die Wirbelkette- der Rücken, die Extremitäten wie Schulter, Becken, Hüfte, Knie, ISG, uvm.  wieder in einer schmerzfreien, beweglichen, dynamischen, kontrollierbaren, leistungsfähigen, koordinierten und geraden Form bewegen können, ist es wichtig, dass wir zum Einstieg dieses Kurses der Wirbelkette die Bewegungen in den vier Grundrichtungen wieder lernen und fördern:

  • Die Drehung,
  • die seitliche Bewegung,
  • die Frontalbewegung,
  • das seitliche verschieben über verschiedene Wirbel,
  • und natürlich die Kombination daraus.

Dabei gehst Du immer nur so weit wie Dein Körper dies leicht und schmerzfrei zulässt. Wir gehen über die bestehende Bewegung nie hinaus, darum kannst Du die Bewegungen nicht übertreiben und das sollst Du auch nicht. Hierzu später mehr.

Alle Bewegungen und das ist unabdingbar, müssen in den verschiedenen Ausrichtungen des Gleichgewichtes,

  • im Stehen,
  • im Sitzen,
  • im Liegen,
  • und vor allem in der Bewegung

umgesetzt und gespeichert werden, sonst sind die Ansätze und die gelernten Verbesserungen in der Bewegung nur von sehr kurzer Dauer und nicht im Sinne des „neuen Lernens“. Im zweiten Schritt gehen wir zu den Extremitäten und von da auch wieder zurück zur Wirbelkette, bis der Körper wieder ein geschmeidiges Gesamtkonzept seiner Bewegung hat. Dies geschieht schnell und Du spürst bald Erleichterung.


Die Nutzung der klaren Physik – Deine Bewegung wird nicht von den Muskeln bestimmt,
sondern von unserem Gehirn, dem zentralen und dem peripheren Nervensystem. Einige andere wichtige Systeme beeinflussen ebenfalls deine Bewegungen, dies würde aber zu weit führen. Diese Nervensysteme sind es, die Deine Bewegung bestimmen, darum sind sie es auch, die eine Bewegung lernen müssen und weniger der Körper. Alles andere wäre Gymnastik oder Turnen, dabei wird das bestehende trainiert. Unser Gehirn ist es, das bestimmt, in welcher Feinheit der Körper eine Bewegung ausführt. Hierfür habe ich viele Methoden entwickelt, Deinen Körper und seine verschiedenen Systeme zu adaptieren.

Darüber hinaus zeige ich Deinem Körper, was es für einen Unterschied macht eine Bewegung statisch auszuführen oder den Körper durchgehend vom linken Ohr bis zur rechten Zehe mitzunehmen. Und wieviel Möglichkeiten dazwischen entstehen können. Plötzlich werden Teilbereiche frei beweglich, die vorher nicht bewusst waren. Dies ist die Grundvoraussetzung, damit dieser Teilbereich auch in das künftige Bewegungskonzept involviert werden kann. Das machen wir im Sitzen, Stehen, Liegen und in der Bewegung.

Zum einen ist es die klare, logische Physik wie sich ein Körper am besten mit seinen Hebelwirkungen bewegen kann. Hier wirst Du die ersten Überraschungen erleben, wie einfach manche Bewegungen sein können. Dabei wirst Du bemerken, wie sich eine „Zusammenarbeit“ der Knochen, Muskeln, Sehnen und Faszien auswirkt, wenn für Kraft nicht ein einzelner Muskel beansprucht wird, sondern im besten Fall alle. Dies ist für jeden Körperbereich, jedes Gelenk, auch für einzelne Wirbel oder Wirbelgruppen Gruppen eine unglaubliche Erleichterung.

Wie viele Muskeln Du derzeit nutzt, hat Dein bisheriges Leben bestimmt.
Das ist Dein Bewegungsmuster. Dieses bestehende Bewegungsmuster werde wir gemeinsam für Dich wesentlich ausbauen, also ein Update mit Deinem Körper vornehmen.
Kann der Körper in jeder Bewegung, auch in anstrengenden und monotonen (wie langes Sitzen, Stehen oder Laufen) durchlässig bleiben, hat der Körper mehr Kraft und Energie zur Verfügung. Dies erreichen wir aber nur, wenn wir alle Muskeln und Hebelwirkungen gemeinsam einsetzten. Entspannen bringt nichts, wenn ich es ohne Struktur und ohne gemeinsame Arbeit mache.

Du wirst dadurch schmerzfrei, beweglich, hast mehr Energie, kannst dies halten bzw. wenn sich etwas verschlechtert, kannst Du etwas daran ändern. Du lernst Deinen Körper genauer zu steuern.

Viele Teilnehmer haben das Ziel mehr Beweglichkeit, Effizienz und mehr Möglichkeiten in der Bewegung zu erhalten. Reiter/innen beispielsweise brauchen alle vier Elemente. Sie müssen mit ihrem Sitz, oder auch wenn sie das Pferd nur führen mit ihrem Körper, deutliche Signale senden können. Dabei liegt die Schwierigkeit im Senden ohne ein Rauschen, damit das Pferd die Signale genau verstehen oder lesen kann. Ebenso kann der Reiter/die Reiterin, nach dem Seminar wesentlich besser empfangen. Der Mensch wird um ein Vielfaches feiner.
Dieses Beispiel lässt sich auf Läufer/innen, Radfahrer/innen, Kampfkünstler/innen, Walker/innen, etc. übertragen und lässt sich auch sehr gut beim Spazieren oder beim Sitzen anwenden.


Die Hauptgründe, warum Menschen zu mir kommen: 

Bewegungstechnische
Über die Jahre hinweg können sich aus Alltagsbewegungen oder von sportlichen Aktivitäten, Probleme in diversen Gelenken und Schmerzen entwickeln. Durch neue Bewegungsimpulse können diese Bewegungseinschränkungen meist schnell verbessert oder gar aufgelöst werden.

Ich bin schief:
Die sogenannte Aussage „ich bin schief“ ergibt sich aus Beckenschiefstand, Skoliose, Beinlängendifferenz oder dergleichen. Eine Vielzahl dieser „Diagnosen“, natürlich je nach Schwere, sind relativ leicht händelbar, wenn wir den Körper wieder in seine richtige Körpermechanik bringen. Danach ist die Schiefe vollständig verschwunden, weniger oder Dein Körper kann immerhin gut damit umgehen. Selten ist das Problem auch tatsächlich die Ursache.

Folgen von Unfällen:
Du möchtest gerne etwas für die schnellere Genesung tun, weißt jedoch nicht was. Dies können auch noch akute Themen wie Prellungen oder Zerrungen, aber auch ältere Verletzungen wie Knochenbrüche oder Verschraubungen sein. Informiere mich bitte vor dem Seminar über Dein Thema, damit wir passgenau arbeiten können. (beim letzten Satz bin ich nicht sicher…)

Austherapiert:
Medizinisch und therapeutisch wurde vieles gemacht und dennoch läuft es noch nicht rund? Die Bewegung ist immer noch unsicher, nicht effektiv oder schmerzt? Vorhandene Bewegungseinschränkungen oder Metallplatten stören oder schmerzen? Auch hier gibt es viele Lösungsansätze.

Sportler
Möglichkeiten, dein Körper für Deine Sportart effektiver einzusetzen und somit leistungsfähiger (im Sinne von verbesserten Körperfunktionen) werden zu lassen. Hier kann eine Verbesserung des Bewegungsspektrum oder ein präziserer Bewegungsablauf den Unterschied machen. (bin nicht sicher, ob das die passenden Kriterien sind…)

Reiter/innen:
Niemand sonst ist auf die Bewegungskoordination seiner Wirbelkette in allen ihren 4 Grundbewegungen und auf die feinste Verfügbarkeit der Gliedmaßen so angewiesen wie der Reiter/die Reiterin. Hier steigerst Du die Fähigkeiten Deines Körpers um ein Vielfaches und kannst diese nach dem Seminar noch weiter ausbauen. Du kannst dem Pferd gegenüber exakter senden, empfangen und Deine körperliche Intuition steigern.

Chronische Bewegungseinschränkungen
Ein Schlaganfall oder schmerzhafte Krämpfe, Rheuma, Arthrose, Bindegewebsprobleme machen eine durchlässige Bewegung unmöglich. Auch hier können Bewegungsimpulse wieder aktiviert werden, um Deinem Körper die Bewegung bewusst zu machen.

Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, …
Ganz banale Dinge werden plötzlich zu einer Herausforderung, zu einer Belastung oder Einschränkung. In den meisten Fällen muss dies nicht sein. Wir können uns das Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen wesentlich leichter machen, der Körper braucht nur eine neue oder andere Idee! Diese Idee geben wir ihm im Seminar. Mit den Videos gibst Du deinem Körper selbst nach dem Seminar weitere Impulse.


Das Hochheben von Gegenständen vom Boden
soll ein Coaching für Dich sein und Dich trainieren und nicht belasten. Es soll Dir danach besser gehen!

Das Treppensteigen
soll so leicht sein, dass Du Dich oben angekommen, besser fühlst und es nicht anstrengend war, da Du Deinen Körper beim Gehen selbst therapiert hast. Das geht! Auch beim Wandern.

Das Sitzen im Büro
soll keine Schmerzen verursachen, sondern soll leicht und dynamisch sein. Nach einem Tag im Büro sollst du Dich beweglich fühlen und nicht steif.

Das Reiten
wird für Dein Körper eine Bewegung in Full HD! Vollkommen klar für den Reiter/die Reiterin und das Pferd.

Eingeschränkte Bewegungen und Gelenke
reparierst Du mit den Bewegungen im Alltag, weil Du diese bis ins kleinste Detail „leiten“ kannst.

Das Joggen
machst Du, um Freude zu haben und danach tut kein Gelenk mehr weh und Du bist vitalisiert und effektiv in Deinen Bewegungen. Kleinste Bewegungen im Körper bringen dich vorwärts.


!!!  NEU  !!!

zusätzlich zur Körperschulung erhalten Sie sehr wertvolle Übungsserien.

  • Die Serie „Der Jungbrunnen“ – für die Organe und wesentlich mehr Leichtigkeit!
  • Die Serie „Die Stärkung der Sehnen“– zur Stärkung Ihrer Strukturen!
  • Die Serie „Die 8 Kostbarkeiten“ – der Energiebringer schlechthin!

Sie bekommen für jede Bewegung der 3 Serien eine genaue Beschreibung per Video, zusätzlich ein Video mit dem Gesamten Ablauf und der passenden Hintergrundmusik damit sie das alles sehr gerne machen. Es wird vieles nachhaltig verändern.

Ausschließlich für die Teilnehmer einer Körperschulung!


Für die Reiter im speziellen
gibt es noch die wichtigsten Basisübungen
auf Video
, um dem Reiter den Körper
„Verfügbar zu machen“!


Ein kleines Beispiel:
Ein Muskel oder eine Sehne kann nichts, weiß nichts, tut nichts, macht nichts. Erst viele verschiedene Nervenbahnen bringen den Muskel in Bewegung. Trainiere ich Muskeln, so bringt dies immer nur einen Teilerfolg und das wird auch so blieben. Ich trainiere Kraft, aber nicht das Potential des Systems. Du kannst einen erstklassigen PC haben, der mit seiner Software immer noch auf dem Stand von Windows 98 läuft. Es macht weder Sinn, mehr Speicherkapazität einzubringen, noch eine bessere Festplatte hinzuzufügen. Der PC ist stark kann die Kapazität aber nicht nutzen, da das System dahinter auf einem Minimum läuft. Wir im BewegungsLernen geben der Software viele Updates! Der Körper speichert das Update, für welches er aktuelle bereit ist. Danach erst stärken wir den Rest. Das System kann jetzt alles optimal nutzen.
Bewegungskenntnis bringt Sicherheit, Beweglichkeit, Harmonie und Durchlässigkeit im Körper! Dies macht aber das Körpersystem, nicht unser Verstand. Unser Verstand dient lediglich als Coach.

Ablauf im Seminar und auch bei der App:
Wir beginnen mit dem Ausbau von Grundbewegungen der Wirbelkette. Das Drehen, das Beugen, das seitliche Biegen, das quer Verschieben und die Kombinationen daraus. Danach kennen sich schon einige Wirbel wesentlich besser als zuvor. Wenn Du gehst, wirst Du bereits einen deutlichen Unterschied spüren. Das Gehen wird weicher, kompakter, beweglicher und sicherer. Durch diese ersten Grundbewegungen haben wir bereits indirekt die Rippen, das Brustbein, die Schultern, das Schlüsselbein, das Becken, die Hüfte, das Knie und die Füße beeinflusst. Wir binden nun auch direkt die Gelenke mit ein, denn auch diese gehören in ihren Einzelbewegungen zur Gesamtheit dazu. Dazwischen findet immer wieder das Speichern der Bewegung statt. Dies machen wir immer detaillierter und detaillierter, wodurch der Körper immer mehr lernen und umsetzen kann.

Verspannungen lösen sich jetzt, da nun 20% mehr Muskeln bei einer Bewegung beteiligt sind. Dies ist nebenbei auch ein Faszientraining, vor allem auch für die Organe.

Schmerzen verschwinden vollständig, da angegriffene Körperregionen oder Stellen entlastet werden und von einigen Muskeln mehr bewegt werden.

Die Effektivität der Bewegung steigt, da mehr Zahnräder in der Bewegung mitgehen. Ob in der Bewegung, im Sitzen, im Stehen oder im Liegen, der Körper bekommt mehr Technik. Die Gelenke richten sich aus und bewegen sich in der passenden Spur.

Was wir erlernen, vergessen wir – was wir erfahren und erfühlen behalten wir ein Leben lang.

  • Du wirst eine Unmenge von Bewegungserfahrungen- und Erlebnissen machen. Das bedeutet – raus aus den künstlichen, antrainierten, angelernten oder angewöhnten Bewegungen und rein in Bewegungserfahrungen bei denen die „Nervensysteme“ anbeißen können.
  • Wir machen dem Nervensystem und dem Gehirn bewusst, was der Körper bei einer Bewegung eigentlich macht. Danach erweitern wir das Spektrum der Bewegung massiv, auch für das Gehirn und das Nervensystem. So hast Du wesentlich mehr Bewegungsmöglichkeiten und diese werden auch gespeichert. Letzteres ist wichtig, denn trainiere ich Einzelteile oder Einzelbereiche des Körpers und beziehe den Rest des Körpers nicht mit ein, so passt das Neue nicht zum Alten und umgekehrt. Sehr bald ist es wie vorher. Der Körper hat daraus nichts gelernt, was er behalten kann.
    Wir zeigen dem Körper die Bewegung bis ins kleinste Detail. Bis ein Wirbel mit dem anderen kommuniziert und zusammenarbeitet.
    Was am Ende übrig bleibt, ist eine viel höhere Sicherheit im Körper. Der Körper weiß nun was er macht und besitzt ein viel größeres Potential an Bewegung. Ebenso sind im Körper wesentlich weniger oder keine Verspannungen mehr, da er sich so bewegt, dass diese gar nicht erst entstehen. Ebenso beim Sport, im Alltag, beim Reiten, beim Gehen, im Büro, im Schlaf usw.
  • Dieses Seminar und auch die App werden Dir dabei helfen, eigene Funktionsweisen und mögliche Störungen, bei Dir zu erkennen. Auch einschränkende und oft schmerzhafte Gewohnheitsmuster des Körpers werden gelöst. Und das Wichtigste – Du erkennst, zu welchen großartigen Bewegungsmöglichkeiten Dein Körper fähig ist.

Unser Körper kommt mit perfekt aufeinander eingespielten Bewegungsmöglichkeiten auf die Welt

Biomotorische Bewegungen sind in Wahrheit  „nur“ ein Freilegen von etwas, das immer schon da war: ihre angeborenen Bewegungen, die wieder ans Tageslicht wollen. Daraus kann der Körper in seiner Plastizität und in seinen Fähigkeiten entstehen – und der irgendwann merkt, dass er sich wieder selber „tragen“ kann. Die Biomotorik umgeht deshalb die Muskeln, und geht direkt zur „Quelle“ der Informationen – zum Gehirn und den Nervensystemen. Das ist natürlich sehr schonend für schon verletzte oder lädierte Wirbel und Gelenke und überanstrengte Muskeln.

Sich so bewegen, dass es zum eigenen Körper passt!

Darum geht es bei den Körper- und Bewegungserfahrungen die Sie im Seminar machen, nicht um neues Erlernen von Bewegungen, die der Körper noch nie vorher gemacht hat, oder um das Auftrainieren von Muskeln, sondern um das Wiederentdecken und Wiederaufleben von Funktionsmöglichkeiten, die in der Regel in der Kindheit selbstverständlich funktioniert haben. Der Körper setzt sich quasi selbst in seinen in ihm angelegten Bewegungen  zurück. (resetted sich)

Die neuen Erfahrungsmöglichkeiten von Gelenken und Wirbeln gravieren sich immer tiefer in die plastischen Strukturen des Nervensystems ein. Neue Informationen im Körper finden durch neue Bewegungserfahrungen und deren körperliche Verarbeitung statt und können damit schädigende Gewohnheitsmuster beenden – eben völlig anders, als wenn man eine verschleißende Bewegung – weil sie eben gewohnt ist –  weiterhin tausendmal ausführt.

Die Biomotorik (Biologische Motorik) wirkt damit für den Körper als gründlicher, langfristig wirkender Erfahrungsprozess, der zu einer Spannungsregulationsfähigkeit zwischen Strukturen und Muskeln und somit auch zu den Systemen des Gesamtorganismus, führt. Die  Verbundenheit des Körpers  zwischen Naturgesetz und Eigenwahrnehmung wird nicht nur als allgemeines Gefühl des Wohlbefindens und der Freude an Bewegung erlebt, sondern der Körper empfindet die Biomotorik als Entspannung in der Dynamik, die nicht belastet – in den Alltagstätigkeiten weniger ermüdet und gleichzeitig den eigenen Bewegungen mehr Freiheiten gibt.


Warum auch für Reiter?

Gerade der Körper des Reiters muss bei seiner extrem kleinen Unterstützungsfläche auf dem Pferd – den äußeren (teilweise sehr intensiven) Krafteinwirkungen des Pferdes und der sehr reduzierten Bewegungsmöglichkeit – schwierige Bewegungsaufgaben lösen, die er ohne Bewegungs-, Gleichgewichtsfähigkeit und Bewegungselastizität – also ohne Körperplastizität, nur mit Starrheit, Festhalten, Spannungen und Verspannungen beantworten  kann.

Ihr Rücken, ihre Gelenke, aber vor allem das Pferd werden es ihnen danken, wenn sie diese Körperplastizität verfeinern, verbessern und vielleicht sogar perfektionieren. Und wenn so aus der vorher äußerst kritischen Belastung durch den Reiterkörper, ein persönliches, geniales Übungsfeld wird, bei der man Bewegungsaufgaben als gemeinsame Herausforderungen begeistert nutzen kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner